Auch in diesem Jahr möchten wir von September bis Dezember wieder das Angebot machen, an einem vom GOTTDIGITAL organisierten WOL Circle teilzunehmen. Zusätzliche gehen wir im Vorfeld der Season diesmal auf Organisationen und Multiplikatoren zu und möchten sie einladen, in ihren Organisationen für die Teilnahme an der GOTTDIGITAL WOL Season 2021 zu werben.

Was bisher geschah

In 2020 haben wir zum ersten Mal „Working Out Loud“ angeboten, ein Konzept, welches v.a. im Wirtschaftsbereich in den letzten Jahren eine große Verbreitung gefunden hat, siehe z.B.:

Vernetzt arbeiten und lernen: Wie Daimler mit Working Out Loud Mitarbeiter vernetzt – cio.de

Katharina Krentz über Working Out Loud bei Bosch

29 Personen in 6 WOL-Circles (d.h. Kleingruppen) haben letztes Jahr über GOTTDIGITAL über 12 Wochen hinweg jeweils 1 Stunde pro Woche investiert, um Neues zu entdecken und neue Fähigkeiten einzuüben, die ihnen helfen, Großzügigkeit und Wertschätzung zu leben, sichtbarer zu werden, Netzwerke zu bilden und sich über die Erreichung ihrer (Lebens-)Ziele mehr Gedanken zu machen.

Siehe dazu die folgenden Blog-Beiträge:

GOTT@DIGITAL #WOL Season 2020. Change is coming. – GOTTDIGITAL

und

Working Out Loud! in christlichen Gemeinden, Werken und der Kirche. – GOTTDIGITAL

Warum ist das für meine Organisation/Gemeinde interessant?

Gerade für Organisationen steckt „viel drinnen“ in WOL. Dies ist der Grund, warum BOSCH, DAIMLER, BAYER, uvam. seit Jahren dieses Programm ihren Mitarbeitern/-innen anbieten und finanzieren.

VERNETZUNG UND ZUSAMMENHALT

Viele Organisationen leiden darunter, dass sie in Corona-Zeiten viele ihrer gewohnten Präsenzveranstaltungen absagen müssen. Die Circles führen in der Regel zu einem „Vernetzungseffekt“, da man mit seiner Gruppe über 12 Wochen lang Gemeinschaft erlebt. Gerade in Zeiten von Corona sind die meist online durchgeführten Circles eine kleine Oase, um aus den „Kontaktbeschränkungen“ herauszukommen und sich mit anderen Menschen über spannende Themen auszutauschen und gemeinsam zu lernen. So wird aktiv unterstützt, dass man „den Kontakt nicht verliert“.

SICHTBARKEIT

WOL hilft den Teilnehmern/-innen ihre „Mission“ der Organisation nach außen sichtbarer zu machen, denn ein Teil des Programmes beschäftigt sich damit, wie wir der Außenwelt mitteilen können, wofür wir „brennen“. Dies sind Fähigkeiten, welche die Teilnehmer/-innen als Einzelne weiterbringen, aber natürlich auch die Organisation sichtbarer werden lassen.

VERÄNDERUNG

Viele Organisationen durchlaufen aktuell einen Transformationsprozess und fragen sich, wie sie sich im Zeitalter der Digitalisierung neu aufstellen sollen. WOL ist ein Konzept, welches den Teilnehmer-/innen dabei hilft, die neuen Wirkungsmechanismen der Digitalisierung besser zu verstehen und für die eigenen Anliegen und die der Organisation sinnvoll gebrauchen zu können. #WOL hilft dabei, neue Gedanken zu denken und sich für einen sinnvoll geleiteten Wandel zu öffnen und Mut zum Schritt zur Veränderung zu finden.

Kostet die Teilnahme etwas?

Non-Profit-Organisationen fehlt in der Regel die Kompetenz und die finanziellen Mittel, WOL anzubieten. Wir bieten interessierten Mitarbeitern/-innen/Multiplikatoren aus der (christlichen) Organisation deshalb die Möglichkeit, als Einzelperson an den von uns organisierten Circeln teilzunehmen, um das Konzept kennenzulernen. Unsere WOL-Mentoren/-innen arbeiten ehrenamtlich und unterstützten die Teilnehmer-/innen auf ihrer ersten Erkundungsreise mit #WOL. Falls eine Organisation später das Konzept professionell in der Organisation umsetzen möchte, fallen dafür (überschaubare) Lizenzgebühren an und es empfiehlt sich, dafür einen zertifizierten Mentor mit einzubinden. GOTTDIGITAL verdient nichts (und möchte auch nichts verdienen) an WOL und kann nur den ersten Kennenlern-Kurs für Einzelpersonen kostenfrei anbieten.

Warum macht GOTTDIGITAL das alles?

#WOL ist ein Konzept, welches von seinen Grundwerten gut mit den uns wichtigen christlichen Werten übereinstimmt. Es befähigt christliche Organisationen, mittel- und langfristig sichtbarer und zielgerichteter zu werden, damit sie ihre Mission besser erfüllen können. Gleichzeitig ist das Konzept so flexibel, dass man die erlernten Methoden für die eigenen Ziele adaptieren und nutzen kann, sei es z.B. die Entwicklung einer tollen neuen (christlichen) App oder die allgemeine Erhöhung des Bekanntheitsgrades einer Organisation, damit sie mehr Spender und Unterstützer gewinnen kann. Wir erhoffen uns als GOTTDIGITAL so langfristig, dass mehr christliche Organisationen und Projekte sichtbarer und erfolgreicher werden.

Praxis-Beispiel: In der ersten WOL-Season hat eine Teilnehmerin für ihr christliches Projekt ein paar Monate nach dem WOL-Kurs einen Preis in Höhe von 10.000 EUR gewonnen. Ein Grund für diesen Preis waren die innerhalb des GOTTDIGITAL WOL-Circles erlernten Methoden zur besseren Sichtbarmachung von eigenen Projekten.

Wie kann unsere Organisation mitmachen?

  1. Seht Euch unser Video aus der ersten Season an, um das WOL-Konzept besser zu verstehen: https://youtu.be/KxqC592b1ww
  2. Wenn das Thema für Euch interessant ist, meldet Euch bei Michael Zettl (m.zettl@gottdigital.de), dass Ihr Interesse an weiteren Informationen habt.
  3. Es wichtig, dass Ihr eine Kontaktperson für Eure Organisation benennt, welche der Ansprechpartner für GOTTDIGITAL ist.
  4. Ein WOL-Mentor von GOTTDIGITAL wird mit euch Kontakt aufnehmen und Eure Fragen zu WOL klären und mit Euch besprechen, wie Ihr als Organisation mit Einzelpersonen bei uns teilnehmen könnt und dies optimal aufsetzt.
  5. Ab Ende August/September wird es die Möglichkeit geben, sich für die WOL-Season anzumelden. GOTTDIGITAL organisiert die Circles und nimmt dabei ggfs. Rücksicht auf die besonderen Wünsche Eurer Organisation.
  6. Spätestens Ende September starten die Circles und werden dann eigenverantwortlich bis November/Dezember wöchentlich durchgeführt.

Wir würden uns freuen, wenn Euch das Angebot anspricht und hoffen auf Eure baldige Rückmeldung, spätestens bis Ende August 2021!