Online-Konferenz: Theologische Ausbildung im digitalen Raum

Mit unserer aktuellen Konferenz-Reihe im Herbst 2021 möchten wir Lehrenden an theologischen Ausbildungsstätten und Universitäten Methodenkompetenz zu digitalen Medien in der Lehre vermitteln und eine Plattform zur Vernetzung bieten. Das Event soll helfen, Lehre mit digitalen Medien ansprechender und/oder remote-fähig zu gestalten.

Der Termin für das Online-Seminar ist der Dienstag, 21. September 2021, 17.00 – 19.00 Uhr und als Wiederholung der 17.November 2021.

Ablauf 

Die Veranstaltung startet nach der Einleitung mit der Keynote, die einen Überblick über Lehr-Lern-Formate mit digitalen Medien gibt. Anschließend können Sie an einer von vier Breakout Sessions teilnehmen, in der Sie ein bestimmtes Thema vertiefen und miteinander

GOTTDIGITAL #WOL Season 2021

In unserem Blog-Beitrag haben wir vor einiger Zeit Working Out Loud! vorgestellt.

Im Herbst/Winter 2021 bietet GOTTDIGITAL wieder einen Einstieg in das Thema „Working Out loud!“ für Interessierte aus christlichen Gemeinden, Werken und der Kirche.

Es handelt sich bei #WOL um ein 12-Wochen-Konzept, bei dem Du in einer Kleingruppe von 4-5 Personen Dich einmal die Woche online oder in Person triffst und mit der Gruppe gemeinsam Methoden und Denkmuster kennenlernst, die Dir helfen, Dich selbst, Deine Gemeinde, Kirche oder Werk (und die Welt um Dich herum) zu verändern.

Von |2021-07-30T09:52:04+02:0026. Jul 2121|Tags: , , , |

12 Tipps für den Social-Media-Auftritt Deiner Organisation oder Gemeinde

Social Media-Tipps gibt es wie Sand am Meer. Für das KCF Magazin 05/06 haben wir auf eine Anfrage des Kongresses Christlicher Führungskräfte versucht die wichtigsten Aspekte in 12 Punkten zusammenzufassen. Die Zielgruppe war dabei UnternehmerInnen und Verantwortliche aus der Wirtschaft. In diesem Artikel findet Ihr diese Tipps mit kleinen Anpassungen für Gemeinden und Organisationen.

01 Definiere, wer Du bist und was Du willst

Wenn Deine Organisation/Gemeinde eine Persönlichkeit wäre, welche Charaktereigenschaften hätte sie? Und was willst Du erreichen? Die Antwort gibt Dir Hinweise für die Auswahl der Kanäle und die Kommunikationsstrategie. Setze Dir ein Ziel, das Du mit Social Media erreichen willst.

02 Sei da,

Von |2021-07-30T09:27:11+02:0025. Jul 2121|Tags: , , |

Wrap-up #tooltalk#1 auf Clubhouse: New Normal in 2021 gestalten

Corona geht in die nächste Welle. Digitalität in der Kirche wird zum sogenannten „New Normal“. Nach der Entdeckung der Tools in 2020 steht für uns von GOTTDIGITAL 2021 auf dem Programm, die Best Practices für die digitale Kirche zu finden, vorzustellen und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Wir haben diese Reihe #tooltalk genannt und werden diese im Laufe dieses Jahres in verschiedenen Formaten und auf verschiedenen Plattformen durchführen.

#tooltalk#1 GOTTDIGITAL „in da Clubhouse“

Seit März 2021 haben wir innerhalb der neuen Audio-Plattform unseren eigenen Club eröffnet. Ihr könnt gerne unserem Club mit diesem Link beitreten

Von |2021-03-22T17:07:36+02:0020. Mrz 2121|Tags: , , , |

Praktische Tools und Methoden zur Gestaltung von lebendigen und interaktiven Online-Meetings

Wie in unserem XPERT-TALK angekündigt, haben wir für Euch auch noch ein paar Tools und interessante Links für die interaktive Gestaltung von Online-Meetings zusammengesucht. Wir haben hier eher Tools aufgelistet, die nicht so bekannt sind und meist kostenfrei sind. In den Verweisen der allgemeinen Links findet Ihr auch allgemeine Too-Übersichten, wie z. B. die wundervolle Zusammenstellung des Deutschen Roten Kreuzes.  Wir freuen uns übrigens über weitere Tipps, die Ihr uns am besten über unsere sozialen Kanäle Facebook oder Twitter mitteilt. Aber jetzt viel Spaß beim ausprobieren!

Meeting-Eröffnung

GOTT@DIGITAL #WOL Season 2020. Change is coming.

In unserem vorherigen Blog-Beitrag haben wir Working Out Loud! vorgestellt.

Im Herbst/Winter 2020 bietet GOTT@DIGITAL einen Einstieg in das Thema „Working Out loud!“ für Interessierte aus christlichen Gemeinden, Werken und der Kirche.

Es handelt sich bei #WOL um ein 12-Wochen-Konzept, bei dem Du in einer Kleingruppe von 4-5 Personen Dich einmal die Woche online oder in Person triffst und mit der Gruppe gemeinsam Methoden und Denkmuster kennenlernst, die Dir helfen, Dich selbst, Deine Gemeinde, Kirche oder Werk (und die Welt um Dich herum) zu verändern.

  • Wir bieten zum Thema „WOL in der christlichen Community“ am 23. September 2020, 19.30 Uhr
Von |2021-02-01T10:21:16+02:0027. Jul 2020|Tags: , , , |

Working Out Loud! in christlichen Gemeinden, Werken und der Kirche.

Im Herbst/Winter 2020 bietet GOTT@DIGITAL einen Einstieg in das Thema Working Out Loud an (Mehr Infos unter diesem Link). Aber vielleicht fragst Du Dich jetzt…

..was um alles in der Welt ist eigentlich #WOL?

Bekannt geworden ist #WOL in den letzten Jahren v.a. in der Business-Welt und es hat dazu geführt, dass in vielen großen, „unbeweglichen“ Firmen plötzlich Keimzellen von Veränderung quer durch die Firmenhierarchien entstanden sind. #WOL ist eine Bewegung die „von unten nach oben“ und von „rechts nach links“ wirkt, die Freude macht und Menschen zusammenbringt und sie neue Potenziale entdecken lässt. Dies hat dazu geführt, dass sich

Von |2021-02-01T10:21:16+02:0026. Jul 2020|Tags: , , , |

The next level: Mit hybriden Multi-Zielgruppen-Events den Bedürfnissen unterschiedlicher Personengruppen gerecht werden

Die Umsetzung des im letzten Blog beschriebenen Studio-Formats ist generell gut gelungen und war nach Rückmeldung der TeilnehmerInnen kurzweilig und ansprechend. Trotzdem gab es z. B. auch die Anfrage von Gästen, ob sie an der Veranstaltung teilnehmen könnten, ohne in die Kleingruppen mit rein zu „müssen“. Außerdem stellte sich für uns als Veranstalter auch die Frage, wie es weitergeht, wenn die Präsenzveranstaltungen wieder voll umfänglich möglich sind, d. h. wenn zwischen 50-100 Gästen vor Ort sind und damit die „vor-Ort“-Veranstaltung den Rhythmus des Events diktiert.

Dazu im Folgenden einmal ein laut gedachter Entwurf eines Konzeptes, welche die Bedürfnisse verschiedener

Ergebnisse der Online-Umfrage „Was nun, Kirche? Analog, digital, hybrid?

In den letzten Wochen haben die Kirchen (notgedrungen) zahlreiche neue digitale Formen der Gemeindearbeit und Kommunikation mit ihren Mitgliedern gefunden und „erfunden“. Die digital übertragenen Gottesdienste und Video/Audio-Andachten haben teils wesentlich mehr Menschen erreicht, als im regulären Präsenzformat. Bibel- und Gebetsgruppen berichten darüber, dass nun auch „Ehemalige“ wieder teilnehmen konnten, die vorher aufgrund von räumlicher Entfernung oder fehlender Mobilität nicht mehr an den Präsenzveranstaltungen teilnehmen konnten.

Jetzt, wo die Präsenzveranstaltungen wieder Stück um Stück möglich werden, stellen sich viele Gemeinden die Frage, wie sie mit der Situation zukünftig umgehen. Die neu hinzugewonnen Zielgruppen sollen nicht verloren werden, gleichzeitig sind die zeitlichen Ressourcen für

Nach oben